Es ist an der Zeit
Gesellschaft und Spiritualität
Online Symposium

Was hat Spiritualität mit Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt zu tun?
Neue Lösungswege für die Probleme der Gesellschaft.

Melde dich zur kostenlosen Teilnahme an unserem Online-Symposium an!
Nimm jetzt an unserem großen Online-Symposium teil! Du bekommst jeden Tag drei Interviews freigeschaltet zu spannenden Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Umwelt, Bildung und spirituelle Kultur (Länge je Interview ca. 1:00 Std.). Zwei abendfüllende Filmdokumentationen über spirituellen Tanz und ein Schamanentreffen in Sibirien sind auch dabei. Das Symposium beginnt, sobald Du es startest und dauert 10 Tage. Die Teilnahme ist kostenlos! Melde dich jetzt an! Alle weiteren Infos dann per Email!
Trage jetzt deinen Vornamen und deine beste Email-Adresse ein.

(Falls du mehr Infos haben willst, gehe auf die Startseite: www.gesellschaft-und-spiritualitaet.de)

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Politischer Aktivismus und Transzendenz

Krishna Chandra

Mönch, lebt seit mehr als 30 Jahren in kontemplativen Ashrams. Selbst Initiator eines kontemplativen Ashrams in den Tessiner Bergen. Seminarleiter, diverse Buchveröffentlichungen.

Von der Rebellion in die Hingabe

Thesen von Krishna Chandra:

Das letztliche Ziel von Yoga ist die Individuation und die Gottesliebe und nicht einfach Auflösung und Verschmelzung in der unendlichen Energie. Das bedeutet, dass jeder einzelne Impuls unserer Existenz zu Ende gedacht werden darf und darin uns auf Gott selber verweist.

Buchveröffentlichungen:

  • Isopanishad
  • Hamsaduta
  • Svadhyaya – heiliges Studium
  • Begleitung in die Meditation der Heiligen Namen Gottes
  • 52 Grundmeditationen für jede Woche im Jahr

Vita

Wahrheit lädt immer genauere Untersuchung ein. Nur die Lüge fürchtet dies.

Sich zufrieden zu geben mit kurzen Momenten des Glücks, mit schnelllebigen vergänglichen Augenblicken des Genusses, im Glauben, sie verlängern zu können, lässt die Hoffnung weiter leben, im Begrenzten erfüllt werden zu können.

Es ist ein Verrat an der Wahrheitssuche.

Innehalten für die Ausschau auf Radha und Krishna bedeutet nicht einmal die Zurückweisung des kleinen Glücks. Es ist das „Sich-entzünden-lassen“ von einer Faszination, die einem aus aller Begrenztheit hinausreissen wird.

Wahrheit hat nichts zu verbergen und ist souverän und selbstleuchtend. Sie lädt genauere Untersuchung immer ein und darf sich dabei noch vertiefen.

Sri Caitanya sprach genau von dieser Haltung im Caitanya Caritamrita (1.2.117):

"Ein ernsthafter Schüler sollte die Erörterung spiritueller Grundlagendiskussionen nicht vernachlässigen, nur weil er sie für widersprüchlich hält, denn solche Gespräche stärken den Geist."

 

Krishna Chandra, geb. 1970, lebt seit mehr als 30 Jahren als Mönch in kontemplativen Ashrams. Er ist der Initiator eines kontemplativen Ashrams in den Tessiner Bergen. Zudem ist er Autor verschiedener Bücher und gibt Seminare.

Jai Sri Radhe

World Wide Web

Lass Dich auch von den anderen Experten inspirieren!

Anna MauersbergerChristoph HarrachDavid LiebnauDipl.-Psych. Henriette StärkDr. Christina KesslerDr. Dieter Duhm und Sabine LichtenfelsDr. Franz AltDr. Sarah MoritzDr. theol. Ina PraetoriusGogo EkhayaHans-Jürgen LenzKrishna ChandraLucas BuchholzMara SandrasekaramMartin KirchnerMartin UcikPaola Jimenez
Paramjyoti Carola StieberPetra Kral-LeonhardProf. Dr. Günter FaltinProf. Dr. Irmela NeuProf. Dr. Maik HosangRainer LanghansRaphael FellmerRoland PlocherRonald EngertSaskia BaumgartSilke WeißSusana GuimarãesSusanne BaumannSvenja ZutherToroa AperahamaVivian DittmarAnna Mauersberger

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Unsere Welt ruft nach tiefgreifender Veränderung.

WAS IST DEINE ROLLE, WAS IST DEIN BEITRAG IN DIESEN HERAUSFORDERNDEN ZEITEN?

Was brauchst du?

  • suchst du nach Sinn?
  • sorgst du dich um die Umwelt und Natur?
  • ist dir ein ganzheitliches und gesundes Leben wichtig?
  • sehnst du dich nach Frieden und Liebe in der Welt?

Wir glauben

  • die Verbindung von Gesellschaft und Spiritualität kann diese Probleme lösen
  • wir als Einzelne können nicht ohne die Gesellschaft glücklich werden
  • das materielle Leben wird erst durch die innere Dimension lebenswert
  • wir können diese Welt zu einem paradiesischen Ort machen

Macht mit, wenn

  • wenn du echte und nachhaltige Lösungen für die Gesellschaft suchst
  • Innen und Außen, Materie und Geist, Mann und Frau versöhnen möchtest
  • neue Menschen kennenlernen willst
  • deinen Weg des Herzens gehst

Aufruf an alle Veränderungswilligen:

Vieles ist im Umbruch, und wir stehen sowohl individuell als auch gesellschaftlich vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Gleichzeitig gibt es immer mehr Pioniere, die sich ganzheitlichen Lösungsmöglichkeiten und alternativen Ansätzen widmen. Unser Symposium mit den ca. 30 ExpertInnen wird nicht nur die klassischen Bereiche der Gesellschaft wie Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt, sondern auch die Spiritualität und ihre Integration in die Gesellschaft thematisieren. Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch auch spirituelles Wissen vom Leben braucht, um die Ursachen der gesellschaftlichen und individuellen Probleme zu behandeln.
Ronald, Alice und Saskia vom Symposium laden Dich dazu ein, gemeinsam mit BestsellerautorInnen, UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen, Vor- und Querdenkenden und spirituellen LehrerInnen die Frage zu stellen, wie wir die Zukunft gestalten können.

Die Gesellschaft der Zukunft wird spirituell sein, oder sie wird nicht sein.

Statement der Veranstalter*innen Saskia Baumgart, Alice Deubzer und Ronald Engert

Menschen brauchen Menschen
Der ursprüngliche Grund für die Gesellschaft ist die Freundschaft. Das Ziel ist, dass wir uns verstehen und dass alle Menschen ein Herz und eine Seele sein mögen. Wir wachsen heute zu einer planetaren Gesellschaft zusammen. Wir lernen und erkennen zunehmend, dass wir ein Ganzes sind: die Menschheit. Wir Menschen sind soziale Wesen, wir können nicht alleine und isoliert leben. Menschen brauchen Menschen. Dies hat eine ganz eigene Schönheit, denn darin liegen auch die vielen Freuden des Menschen verborgen: die Liebe, die Verbundenheit, das Berührtwerden und das Fühlen.
Das Wichtigste für fast alle Menschen sind die Beziehungen, die Partnerin/der Partner, Familie und Freunde, das Viertel, die Stadt, das Land und das Volk, zu dem sie gehören. Dies sind legitime Bedürfnisse.

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.