Es ist an der Zeit
Gesellschaft und Spiritualität
Online Symposium

Was hat Spiritualität mit Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt zu tun?
Neue Lösungswege für die Probleme der Gesellschaft.

Melde dich zur kostenlosen Teilnahme an unserem Online-Symposium an!
Trage jetzt deinen Vornamen und deine beste Email-Adresse ein. Dann informieren wir dich rechtzeitig, wenn es losgeht, und du erhälst während des Symposiums die täglichen Infos und Zugangslinks zu den Interviews.

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Die heilige Matrix

Dr. Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels

Dr. D. Duhm ist Soziologe, Psychoanalytiker, Kunsthistoriker und Autor zahlreicher Bücher. S. Lichtenfels ist freischaffende Theologin, Friedensforscherin, Autorin vieler Bücher, Mitgründerin von Tamera und der Globalen Liebesschule.

Thesen von Dr. Dieter Duhm:

Die Ordnungsmuster der menschlichen Gesellschaft sollen übereinstimmen mit den Mustern des Lebens und der Schöpfung. Ohne den Einklang von Biosphäre und Soziosphäre, von menschlichem und universellem Leben, wird die Heilung der Erde nicht mehr möglich sein. Erforderlich ist deshalb der Aufbau von Modellsiedlungen und Zukunftsgemeinschaften, in denen dieser Einklang erforscht und verwirklicht wird. Und erforderlich sind Menschen, die bereit sind, ihr Leben in den Dienst dieser Aufgabe zu stellen. Inzwischen entstand ein weltweites Netzwerk an Unterstützern und Kooperationspartnern für diesen Plan.

Thesen von Sabine Lichtenfels:

Überall in der Welt gibt es abrufbare, geistige Energie. Überall wirken Bewusstseinskräfte. Der Mensch kann diese Bewusstseinskräfte wahrnehmen und mit ihnen in Kooperation treten. Gebetsforschung heißt, dass ich mich auf das Schwingungsmuster der universellen Informationen einlasse. Ich trete aus dem Denken der Trennung und der Definitionen aus und lasse mich ein auf Wahrnehmung und Kooperation mit allen Bewusstseinskräften.
Im Gebet können wir die Logik der universellen Liebe studieren und verstehen lernen. Im Gebet verbinden wir uns mit der Denkkraft des Herzens.
Es gibt weder einen Gott außerhalb des Menschen, noch gibt es keinen Gott. Gott ist im immanenten Tun. Es gibt keinen Gott ohne den Menschen und umgekehrt.
Der universelle göttliche Aspekt der Schöpfung möchte sich durch uns Menschen verwirklichen.
Sexualität ist die Urquelle des Menschen. Sie ist der Zeugungsort, aus dem alle Menschen kommen. Es ist die Ursünde, diese natürliche Quelle aus dem Leben ausklammern zu wollen oder sie falschen Regeln und Gesetzen zu unterwerfen. Der Energiestrom des Eros verlangt von dir, dass du ihm den Weg des Herzens bahnst. Dies ist keine Frage von Zweierliebe und freier Liebe. Es ist der Energiestrom der Sexualität selbst, der sich diesen Weg bahnen möchte. Es ist auch keine Frage der Häufigkeit sexueller Kontakte. Eros ist die Urquelle des Menschen, aus der er lebt, schöpft, denkt und sich auftankt.

Mehr zur Arbeit von Dr. Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels:

Tamera ist eine internationale Ausbildungs- und Experimentierstätte für den Aufbau einer neuen Kultur. Unter dem Motto „Lokal handeln, global wirken“ leben, arbeiten und studieren hier rund 160 Menschen. Das Ziel von Tamera ist der exemplarische Aufbau eines Pilotmodells für ein gewaltfreies Zusammenleben von Menschen und zwischen Mensch und Natur. Die Schwerpunkte der Arbeit von Tamera liegen in der Ausbildung von jungen FriedensarbeiterInnen und AktivistInnen aus vielen Teilen der Erde.

 Tamera und sein internationales Netzwerk wollen eine große Vision verwirklichen: Ein zukünftiges Leben zu entwickeln, das an keiner Stelle mit Angst, Gewalt, Verstellung oder Lüge verbunden ist. Freundschaft und Kooperation zwischen Menschen und Natur sind ebenso Teil der Vision wie Solidarität und Vertrauen unter Menschen - ganz besonders zwischen den Geschlechtern.

Die Globale Liebesschule ist ein Ort für tiefen Austausch und Lernen im Bereich von Liebe, Sexualität, Partnerschaft und Ethik für Lehrer, Friedensarbeiter und Aktivisten, die sich einmal im Jahr in Tamera treffen. Die Teilnahme ist auf Einladung.
Die Globale Liebesschule beruht auf den Kernwahrheiten: Gemeinschaftswissen ist Friedenswissen. Es wird auf der Erde keinen Frieden geben, solange in der Liebe Krieg ist.

Buchveröffentlichungen:

von Dr. Dieter Duhm & Sabine Lichtenfels gemeinsam:

  • Und sie erkannten sich. Das Ende der sexuellen Gewalt (2018)

von Dr. Dieter Duhm:

  • Der immanente Gott (2016)
  • Zukunft ohne Krieg (2006)
  • Die heilige Matrix. Von der Matrix der Gewalt zur Matrix des Lebens (2001)
  • Politische Texte für eine gewaltfreie Erde (1992)
  • Der unerlöste Eros (1991)
  • Aufbruch zur neuen Kultur (1982)
  • Die Welt ist anders 1980 (vergriffen)
  • Angst im Kapitalismus (1974) (vergriffen)

von Sabine Lichtenfels:

  • Tempel der Liebe (2016)
  • Grace - Pilgerschaft für eine Zukunft ohne Krieg (2006)
  • Quellen der Liebe und des Friedens. Morgenandachten (2001)
  • Der Hunger hinter dem Schweigen (1992) (vergriffen)
  • Rettet den Sex (1988) (vergriffen)

Alle noch verfügbaren Bücher sind erschienen im Verlag Meiga.

 

Vorteile im Kongresspaket:

Wenn du jetzt das Symposiumspaket kaufst, bekommst du einen exklusiven Bonus von Dr. Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels:

Hörbuch: Quellen der Liebe und des Friedens

Bestelle jetzt das Kongresspaket, erhalte damit lebenslangen Zugriff auf alle Videos, umfangreiches exklusives Bonus-Material und außerdem noch viel mehr tolle Vorteile von unseren Speaker*innen: Hier geht es zum Komplett-Paket! (klicken)

Vita

Dr. Dieter Duhm, geb. 1942, Psychoanalytiker, Kunsthistoriker, Soziologe und Autor (u .a. „Angst im Kapitalismus“, „Aufbruch zur neuen Kultur“, „Der unerlöste Eros“, „Die heilige Matrix“) ist einer der führenden Köpfe der Emanzipationsdebatte in der 68er-Studentenbewegung. 1978 initiierte er ein dreijähriges soziales Experiment im Süden Deutschlands. Er entwickelte den „Plan der Heilungsbiotope”, eine globale Friedensstrategie. 1995 gründete er mit seiner Partnerin Sabine Lichtenfels und anderen das Friedensforschungszentrum Tamera in Portugal. Heute umfasst Tamera eine Gemeinschaft von ca. 160 Menschen und entwickelt ein umfassendes Lebensmodell für eine Zukunft ohne Krieg. In Tamera leitet Dieter Duhm die Abteilung für Eros, Kunst und Heilung und bereitet ein internationales Denk- und Bewusstseinszentrum für planetarische Transformation vor.

Sabine Lichtenfels, 65, ist Theologin, Mutter zweier Töchter und Großmutter. Seit 1978 arbeitet sie zusammen mit Dr. Dieter Duhm am Plan der Heilungsbiotope. 1995 gründete sie zusammen mit ihm und Charly Rainer Ehrenpreis das Friedensforschungszentrum „Heilungsbiotop 1 Tamera“ in Portugal. Sie ist seit Jahrzehnten eine Quelle und eine international beachtete Stimme für weibliches Friedenswissen, das sie in Konferenzen und Seminaren, in Büchern und Vorträgen sowie während internationaler Hilfs- und Friedensaktionen zur Verfügung stellt.

Das aktuelle Buch von Dieter Duhm und Sabine Lichtenfels

World Wide Web

Lass Dich auch von den anderen Experten inspirieren!

Anna MauersbergerChristoph HarrachDavid LiebnauDipl.-Psych. Henriette StärkDr. Christina KesslerDr. Dieter Duhm und Sabine LichtenfelsDr. Franz AltDr. Sarah MoritzDr. theol. Ina PraetoriusGogo EkhayaHans-Jürgen LenzKrishna ChandraLucas BuchholzMara SandrasekaramMartin KirchnerMartin UcikPaola Jimenez
Paramjyoti Carola StieberPetra Kral-LeonhardProf. Dr. Günter FaltinProf. Dr. Irmela NeuProf. Dr. Maik HosangRainer LanghansRaphael FellmerRoland PlocherRonald EngertSaskia BaumgartSilke WeißSusana GuimarãesSusanne BaumannSvenja ZutherToroa AperahamaVivian DittmarAnna Mauersberger

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Unsere Welt ruft nach tiefgreifender Veränderung.

WAS IST DEINE ROLLE, WAS IST DEIN BEITRAG IN DIESEN HERAUSFORDERNDEN ZEITEN?

Was brauchst du?

  • suchst du nach Sinn?
  • sorgst du dich um die Umwelt und Natur?
  • ist dir ein ganzheitliches und gesundes Leben wichtig?
  • sehnst du dich nach Frieden und Liebe in der Welt?

Wir glauben

  • die Verbindung von Gesellschaft und Spiritualität kann diese Probleme lösen
  • wir als Einzelne können nicht ohne die Gesellschaft glücklich werden
  • das materielle Leben wird erst durch die innere Dimension lebenswert
  • wir können diese Welt zu einem paradiesischen Ort machen

Macht mit, wenn

  • wenn du echte und nachhaltige Lösungen für die Gesellschaft suchst
  • Innen und Außen, Materie und Geist, Mann und Frau versöhnen möchtest
  • neue Menschen kennenlernen willst
  • deinen Weg des Herzens gehst

Aufruf an alle Veränderungswilligen:

Vieles ist im Umbruch, und wir stehen sowohl individuell als auch gesellschaftlich vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Gleichzeitig gibt es immer mehr Pioniere, die sich ganzheitlichen Lösungsmöglichkeiten und alternativen Ansätzen widmen. Unser Symposium mit den ca. 30 ExpertInnen wird nicht nur die klassischen Bereiche der Gesellschaft wie Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt, sondern auch die Spiritualität und ihre Integration in die Gesellschaft thematisieren. Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch auch spirituelles Wissen vom Leben braucht, um die Ursachen der gesellschaftlichen und individuellen Probleme zu behandeln.
Ronald, Alice und Saskia vom Symposium laden Dich dazu ein, gemeinsam mit BestsellerautorInnen, UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen, Vor- und Querdenkenden und spirituellen LehrerInnen die Frage zu stellen, wie wir die Zukunft gestalten können.

Die Gesellschaft der Zukunft wird spirituell sein, oder sie wird nicht sein.

Statement der Veranstalter*innen Saskia Baumgart, Alice Deubzer und Ronald Engert

Menschen brauchen Menschen
Der ursprüngliche Grund für die Gesellschaft ist die Freundschaft. Das Ziel ist, dass wir uns verstehen und dass alle Menschen ein Herz und eine Seele sein mögen. Wir wachsen heute zu einer planetaren Gesellschaft zusammen. Wir lernen und erkennen zunehmend, dass wir ein Ganzes sind: die Menschheit. Wir Menschen sind soziale Wesen, wir können nicht alleine und isoliert leben. Menschen brauchen Menschen. Dies hat eine ganz eigene Schönheit, denn darin liegen auch die vielen Freuden des Menschen verborgen: die Liebe, die Verbundenheit, das Berührtwerden und das Fühlen.
Das Wichtigste für fast alle Menschen sind die Beziehungen, die Partnerin/der Partner, Familie und Freunde, das Viertel, die Stadt, das Land und das Volk, zu dem sie gehören. Dies sind legitime Bedürfnisse.

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.