Es ist an der Zeit
Gesellschaft und Spiritualität
Online Symposium

Was hat Spiritualität mit Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt zu tun?
Neue Lösungswege für die Probleme der Gesellschaft.

Melde dich zur kostenlosen Teilnahme an unserem Online-Symposium an!
Trage jetzt deinen Vornamen und deine beste Email-Adresse ein. Dann informieren wir dich rechtzeitig, wenn es losgeht, und du erhälst während des Symposiums die täglichen Infos und Zugangslinks zu den Interviews.

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wildes Denken

Dr. Christina Kessler

ist überzeugt, dass wir eine „neue Wissenschaft vom Menschen brauchen“ und zeigt wie diese aussehen kann. Gründerin des KINA (Kessler Institute for New Anthropology), Berlin, das sich dem interdisziplinären Dialog widmet und ihren Ansatz international zur Adaption in Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft vorstellt

Wildes Denken und universale Lebensintelligenz

Wildes Denken ist dem rationalen Denken genau entgegengesetzt. Während das Rationale durch die Bildung von Gegensatzpaaren funktioniert und in der modernen Zivilisation vorherrscht, denken indigene Völker „analog“; sie setzen jede Lebenssituation in Bezug zu einer impliziten Ordnung des Kosmos.
Nach Kessler führen beide Formen des Denkens, auf die richtige Weise miteinander in Beziehung gebracht, zur einer Bewusstseinserweiterung, wie wir sie in der nahen Zukunft dringend benötigen.

2018 gründete Christina Kessler das KINA (Kessler Institute for New Anthropology), Berlin. Sie ist überzeugt, dass wir eine „neue Wissenschaft vom Menschen brauchen“ und zeigt wie diese aussehen kann. Das KINA widmet sich dem interdisziplinären Dialog und stellt Kesslers Ansatz international zur Adaption in Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft vor.

Buchveröffentlichungen:

- Die postmortalen Vorstellungen der Huichol Indianer. LMU München, 1980
- Hirsch, Mais und Peyote in der Kultur der Huichol. Ursprung und Transformation eines Symbolkomplexes. Renner Verlag, 1989
- Amo ergo sum – ich liebe, also bin ich. Selbstrealisation – Der Weg in eine neue Wirklichkeit. Arbor Verlag 2002
- Amo Workbook. Heyne, 2005
- 33 Herzensqualitäten – Die Intelligenz der Liebe. Integral Verlag 2005
- Wilder Geist, wildes Herz – Kompass in stürmischen Zeiten. J. Kamphausen Verlag 2011

 

Vorteile im Kongresspaket:

Wenn du jetzt das Symposiumspaket kaufst, bekommst du einen exklusiven Bonus von Dr. Christina Kessler:

30% Rabatt auf die Seminargebühr des Essenzkurses „Wilder Geist, wildes Herz“.
Der Essenzkurs ist eine Initiation in das „Life Intelligence Program“

Bestelle jetzt das Kongresspaket, erhalte damit lebenslangen Zugriff auf alle Videos, umfangreiches exklusives Bonus-Material und außerdem noch viel mehr tolle Vorteile von unseren Speaker*innen: Hier geht es zum Komplett-Paket! (klicken)

Vita

Dr. phil. Christina Kessler, geb. 1955, studierte Ethnologie, Vergleichende Religionswissenschaften, Soziologie und Philosophie an der LMU München. Bereits mit 19 unternahm sie ihre erste Feldforschung in Afrika. Danach forschte sie 12 Jahre lang bei den Wirárika in Mexiko und spezialisierte sich auf Schamanismus und Mythenforschung. Später verschlug sie es in den asiatischen Kulturraum. Schon zu Beginn ihres Studiums begann sie sich der Suche nach den gemeinsamen Grunderkenntnissen der Weisheitstraditionen zu widmen. Aus den Ergebnissen entstand das „Life Intelligence Program“, ein zeitgemäßes Bewusstseinstraining. Ihre Bücher befassen sich mit den Defiziten der westlichen Zivilisation und zeigen den Weg in eine lebenszentrische Kultur und Gesellschaft auf, der über die individuelle Selbstrealisation führt.

World Wide Web

Lass Dich auch von den anderen Experten inspirieren!

Anna MauersbergerChristoph HarrachDavid LiebnauDipl.-Psych. Henriette StärkDr. Christina KesslerDr. Dieter Duhm und Sabine LichtenfelsDr. Franz AltDr. Sarah MoritzDr. theol. Ina PraetoriusGogo EkhayaHans-Jürgen LenzKrishna ChandraLucas BuchholzMara SandrasekaramMartin KirchnerMartin UcikPaola Jimenez
Paramjyoti Carola StieberPetra Kral-LeonhardProf. Dr. Günter FaltinProf. Dr. Irmela NeuProf. Dr. Maik HosangRainer LanghansRaphael FellmerRoland PlocherRonald EngertSaskia BaumgartSilke WeißSusana GuimarãesSusanne BaumannSvenja ZutherToroa AperahamaVivian DittmarAnna Mauersberger

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Unsere Welt ruft nach tiefgreifender Veränderung.

WAS IST DEINE ROLLE, WAS IST DEIN BEITRAG IN DIESEN HERAUSFORDERNDEN ZEITEN?

Was brauchst du?

  • suchst du nach Sinn?
  • sorgst du dich um die Umwelt und Natur?
  • ist dir ein ganzheitliches und gesundes Leben wichtig?
  • sehnst du dich nach Frieden und Liebe in der Welt?

Wir glauben

  • die Verbindung von Gesellschaft und Spiritualität kann diese Probleme lösen
  • wir als Einzelne können nicht ohne die Gesellschaft glücklich werden
  • das materielle Leben wird erst durch die innere Dimension lebenswert
  • wir können diese Welt zu einem paradiesischen Ort machen

Macht mit, wenn

  • wenn du echte und nachhaltige Lösungen für die Gesellschaft suchst
  • Innen und Außen, Materie und Geist, Mann und Frau versöhnen möchtest
  • neue Menschen kennenlernen willst
  • deinen Weg des Herzens gehst

Aufruf an alle Veränderungswilligen:

Vieles ist im Umbruch, und wir stehen sowohl individuell als auch gesellschaftlich vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Gleichzeitig gibt es immer mehr Pioniere, die sich ganzheitlichen Lösungsmöglichkeiten und alternativen Ansätzen widmen. Unser Symposium mit den ca. 30 ExpertInnen wird nicht nur die klassischen Bereiche der Gesellschaft wie Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt, sondern auch die Spiritualität und ihre Integration in die Gesellschaft thematisieren. Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch auch spirituelles Wissen vom Leben braucht, um die Ursachen der gesellschaftlichen und individuellen Probleme zu behandeln.
Ronald, Alice und Saskia vom Symposium laden Dich dazu ein, gemeinsam mit BestsellerautorInnen, UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen, Vor- und Querdenkenden und spirituellen LehrerInnen die Frage zu stellen, wie wir die Zukunft gestalten können.

Die Gesellschaft der Zukunft wird spirituell sein, oder sie wird nicht sein.

Statement der Veranstalter*innen Saskia Baumgart, Alice Deubzer und Ronald Engert

Menschen brauchen Menschen
Der ursprüngliche Grund für die Gesellschaft ist die Freundschaft. Das Ziel ist, dass wir uns verstehen und dass alle Menschen ein Herz und eine Seele sein mögen. Wir wachsen heute zu einer planetaren Gesellschaft zusammen. Wir lernen und erkennen zunehmend, dass wir ein Ganzes sind: die Menschheit. Wir Menschen sind soziale Wesen, wir können nicht alleine und isoliert leben. Menschen brauchen Menschen. Dies hat eine ganz eigene Schönheit, denn darin liegen auch die vielen Freuden des Menschen verborgen: die Liebe, die Verbundenheit, das Berührtwerden und das Fühlen.
Das Wichtigste für fast alle Menschen sind die Beziehungen, die Partnerin/der Partner, Familie und Freunde, das Viertel, die Stadt, das Land und das Volk, zu dem sie gehören. Dies sind legitime Bedürfnisse.

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.