Es ist an der Zeit
Gesellschaft und Spiritualität
Online Symposium

Was hat Spiritualität mit Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt zu tun?
Neue Lösungswege für die Probleme der Gesellschaft.

Melde dich zur kostenlosen Teilnahme an unserem Online-Symposium an!
Trage jetzt deinen Vornamen und deine beste Email-Adresse ein. Dann informieren wir dich rechtzeitig, wenn es losgeht, und du erhälst während des Symposiums die täglichen Infos und Zugangslinks zu den Interviews.

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Die Seele des Kindes

Dipl.-Psych. Henriette Stärk

Dipl.-Psychologin, Zusatzausbildung in biodynamischer Körpertherapie. Studienfokus auf biologischen und neurologischen Einflüssen auf das Verhalten und Empfinden. Forschung zur Entwicklung des Kindes. Leitet div. Austauschgruppen für Eltern und Kinder. Sie unterstützt Eltern, die mit ihren Kindern neue Wege gehen möchten.

Welches Wissen und welche einfachen Tipps können Eltern heute unterstützen, Kinder auf dem Weg in diese Welt, achtsam abzuholen ohne sie über zu behüten? Kinder laden uns ein, unsere fühlende Natur wieder zu erlangen. Kinder spiegeln uns unsere eigene Verletzlichkeit.

Das Kind ist ein radikaler, direkter und gnadenlos ehrlicher Spiegel unserer eigenen inneren unbewussten Schatten/verdrängten Emotionen. Das Kind ruft nach Wahrheit!

Perfektion ist überkritische Selbstschau, erzeugt Druck und Stress; die Absicht das bestmögliche zu geben ist gut genug und ermöglicht ein entspanntes und leichtes miteinander Wachsen.
Das Erleben von Sicherheit und Halt in den ersten sechs Wochen, drei Monate, bzw. dem ersten Lebensjahr bildet die Basis für alle weiteren Entwicklungsschritte und für das grundlegende Lebensgefühls eines Menschen.

Fehler gehören zu jedem Lernprozess. Schuld bewusst als Gefühl erlebt, statt als Tatsache gesehen, erhebt mich in die Verantwortung. Letzteres lässt mich verschwinden in einem passiven Zustand der Selbstanklage, der die Energie, etwas zu verändern, sogleich erstickt.

Ab Februar 2020 konzentriert sich ihre Praxis auf Einzelsitzungen zur körperzentrierten Herzensarbeit und mehrerer Gruppen zur Stärkung der Herzkraft.
In Seminaren und Retreats verbindet sie Bewegungen/Tanz, Atemarbeit, Gefühlsarbeit und schamanische Ritualarbeit. Nach wie vor steht sie Eltern beratend zur Verfügung.

 

Vorteile im Kongresspaket:

Wenn du jetzt das Symposiumspaket kaufst, bekommst du einen exklusiven Bonus von Dipl.-Psych. Gerlinde Henriette Stärk:

25 % Rabatt auf eine körperzentrierte Herzensarbeit am Telefon

Bestelle jetzt das Kongresspaket, erhalte damit lebenslangen Zugriff auf alle Videos, umfangreiches exklusives Bonus-Material und außerdem noch viel mehr tolle Vorteile von unseren Speaker*innen: Hier geht es zum Komplett-Paket! (klicken)

Vita

Aufgewachsen in Süddeutschland, in einer einfachen Bauernfamilie. Leisten und Funktionieren waren die höchsten Werte. Unter der Prämisse später eine Banklehre zu machen, waren ihre Eltern einverstanden mit dem Abitur. Als sie dann entschied Psychologie in Konstanz zu studieren, fiel sie total aus dem Rahmen…

Während des Studiums ist Yoga ihr Ausgleich und wird zum Diplom-Thema. Die Geburt ihr Sohnes am Ende des Studiums entfacht ihr Forschen: Was braucht die Seele eines Kindes, um anzukommen in diesem Körper, auf der Erde, in diesem Leben? Wie können wir Kinder begleiten, dass sie sich in dieser von Natur gegebenen Abhängigkeit frei und gleichzeitig sicher-gehalten fühlen?

1999 gründete sie das Kindergarten-Grund- und Hauptschulprojekt „lebendigeslernen“. Arbeit ist für sie Leben. Arbeit ist keine Rolle spielen, sondern „ganz Mensch“ sein. Ca. 10 Jahre arbeitet sie als Erzieherin, Lehrerin, Schulleiterin, pädagogische Leitung und 1. Vorstand in dieser frei-aktiven pädagogischen Einrichtung, deren Anliegen es war, Kindern Halt und Sicherheit zu vermitteln und über eine liebevoll vorbereitete Umgebung, die Lust am schöpferischen Lernen zu stärken.

Seit 2008 in Potsdam, gilt ihr Forschen und Wirken Kindern unter drei Jahren. Mit einer Kollegin gründet sie eine private Tagespflege, die Eltern mit ins Boot holt. Drei Jahre später baut sie eine Praxis auf, die zum Ziel hat, Eltern zu begleiten auf einem Weg der Achtsamkeit und Bewusstheit: einzuladen, mitzuforschen, neue Erfahrungen zu sammeln und gewohnte Konzepte zu hinterfragen. Gefühlsarbeit, körperzentrierte Herzensarbeit nach Safi Nidiaye wird wichtiger Bestandteil der Arbeit – ein Werkzeug um Emotionen (Wut, Schmerz, Angst…) zu heilen. Ab Februar 2020 konzentriert sich ihr Arbeit ausschließlich auf die benannte Schattenarbeit: Ein Werkzeug der Selbstliebe.

World Wide Web

Lass Dich auch von den anderen Experten inspirieren!

Anna MauersbergerChristoph HarrachDavid LiebnauDipl.-Psych. Henriette StärkDr. Christina KesslerDr. Dieter Duhm und Sabine LichtenfelsDr. Franz AltDr. Sarah MoritzDr. theol. Ina PraetoriusGogo EkhayaHans-Jürgen LenzKrishna ChandraLucas BuchholzMara SandrasekaramMartin KirchnerMartin UcikPaola Jimenez
Paramjyoti Carola StieberPetra Kral-LeonhardProf. Dr. Günter FaltinProf. Dr. Irmela NeuProf. Dr. Maik HosangRainer LanghansRaphael FellmerRoland PlocherRonald EngertSaskia BaumgartSilke WeißSusana GuimarãesSusanne BaumannSvenja ZutherToroa AperahamaVivian DittmarAnna Mauersberger

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.

Unsere Welt ruft nach tiefgreifender Veränderung.

WAS IST DEINE ROLLE, WAS IST DEIN BEITRAG IN DIESEN HERAUSFORDERNDEN ZEITEN?

Was brauchst du?

  • suchst du nach Sinn?
  • sorgst du dich um die Umwelt und Natur?
  • ist dir ein ganzheitliches und gesundes Leben wichtig?
  • sehnst du dich nach Frieden und Liebe in der Welt?

Wir glauben

  • die Verbindung von Gesellschaft und Spiritualität kann diese Probleme lösen
  • wir als Einzelne können nicht ohne die Gesellschaft glücklich werden
  • das materielle Leben wird erst durch die innere Dimension lebenswert
  • wir können diese Welt zu einem paradiesischen Ort machen

Macht mit, wenn

  • wenn du echte und nachhaltige Lösungen für die Gesellschaft suchst
  • Innen und Außen, Materie und Geist, Mann und Frau versöhnen möchtest
  • neue Menschen kennenlernen willst
  • deinen Weg des Herzens gehst

Aufruf an alle Veränderungswilligen:

Vieles ist im Umbruch, und wir stehen sowohl individuell als auch gesellschaftlich vor einer Vielzahl von Herausforderungen. Gleichzeitig gibt es immer mehr Pioniere, die sich ganzheitlichen Lösungsmöglichkeiten und alternativen Ansätzen widmen. Unser Symposium mit den ca. 30 ExpertInnen wird nicht nur die klassischen Bereiche der Gesellschaft wie Politik, Wirtschaft, Bildung und Umwelt, sondern auch die Spiritualität und ihre Integration in die Gesellschaft thematisieren. Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch auch spirituelles Wissen vom Leben braucht, um die Ursachen der gesellschaftlichen und individuellen Probleme zu behandeln.
Ronald, Alice und Saskia vom Symposium laden Dich dazu ein, gemeinsam mit BestsellerautorInnen, UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen, Vor- und Querdenkenden und spirituellen LehrerInnen die Frage zu stellen, wie wir die Zukunft gestalten können.

Die Gesellschaft der Zukunft wird spirituell sein, oder sie wird nicht sein.

Statement der Veranstalter*innen Saskia Baumgart, Alice Deubzer und Ronald Engert

Menschen brauchen Menschen
Der ursprüngliche Grund für die Gesellschaft ist die Freundschaft. Das Ziel ist, dass wir uns verstehen und dass alle Menschen ein Herz und eine Seele sein mögen. Wir wachsen heute zu einer planetaren Gesellschaft zusammen. Wir lernen und erkennen zunehmend, dass wir ein Ganzes sind: die Menschheit. Wir Menschen sind soziale Wesen, wir können nicht alleine und isoliert leben. Menschen brauchen Menschen. Dies hat eine ganz eigene Schönheit, denn darin liegen auch die vielen Freuden des Menschen verborgen: die Liebe, die Verbundenheit, das Berührtwerden und das Fühlen.
Das Wichtigste für fast alle Menschen sind die Beziehungen, die Partnerin/der Partner, Familie und Freunde, das Viertel, die Stadt, das Land und das Volk, zu dem sie gehören. Dies sind legitime Bedürfnisse.

Melde dich jetzt an, um dabei zu sein

Deine Daten sind bei uns sicher! Wir geben Deine Daten NIE an Dritte weiter! Bei Anmeldung erhältst Du später auch Neuigkeiten über unsere Zeitschrift Tattva Viveka, natürlich jederzeit leicht kündbar! Probleme bei der Anmeldung? Kontaktiere uns unter support@gesellschaft-und-spiritualitaet.de.